Merken zurück

Auf den Spuren der „Wohlwollenden Königin und ihrer sechs Edelmänner“

Salzburger Gipfelspiel

„Es war einmal eine Königin…“ – so beginnen die bekanntesten Märchen, wie sie Kinder und Erwachsene gleichermaßen gerne hören. Mit diesen Worten beginnt auch das Salzburger Gipfelspiel, das Wandern in der Salzburger Sportwelt zum naturnahen und spielerischen Erlebnis macht. Wanderer begeben sich dabei auf die Spuren der wohlwollenden Königin und ihrer sechs Edelmänner – einst eine mächtige Herrscherin und ihre klugen Berater. Längst sind sie verschwunden – zu Bergen versteinert – und doch erinnern die markanten Gipfel noch heute an diese außerordentlichen Persönlichkeiten, ihr Wissen und ihre Weisheit.

Salzburger Sportwelt/Michael Groessinger
Salzburger Gipfelspiel Rossbrand Michael Groessinger 1
Salzburger Sportwelt/Michael Groessinger
Salzburger Gipfelspiel Rossbrand
Die Legende von der wohlwollenden Königin und ihren sechs Edelmännern

Es war vor langer Zeit, dass hier in diesem Land eine wohlwollende Königin herrschte: Noch heute erinnert das markante Aussehen der Bischofsmütze in Filzmoos an die Regentin. Deren oberstes Anliegen war es, die Welt in eine bessere zu verwandeln. Alle Lebewesen – Menschen, Tiere und Pflanzen – standen unter ihrem persönlichen Schutz und sie sorgte dafür, dass in ihrem Reich Glück, Zufriedenheit und Wohlstand herrschte. Niemand sollte Hunger oder Not leiden, niemand sollte um sein Wohlergehen bangen: Harmonie, Respekt und Demut waren ihr ebenso wichtig wie Liebe, Freiheit und Gemeinschaft. Als kluge und weise Frau umgab sie sich mit sechs Edelmännern, denen sie voll und ganz vertraute: Es waren das ihr Wächter, ihr Geheimnisträger, der Späher, der Poet, der Magier und ihr Heiler. Sie berieten ihre Königin in schwierigen Anliegen und waren ebenso auf das Wohlergehen in ihrem Reich bedacht wie sie selbst.

 

Noch heute können wir von der Königin und ihren Edelmännern lernen: Indem wir ihren Wegen folgen, dem Flüstern im Baum lauschen und ihre versteckten Botschaften wahrnehmen. Sie selbst wurden – so will es die Geschichte – versteinert und in sieben Gipfel verwandelt: Unübersehbar und landschaftsprägend.

Der Rossbrand lädt als „Späher“ ein, den Himmel ganz genau zu beobachten

Rossbrand, der Späher

  • Talort: Radstadt
  • Dauer: ca. 3 Stunden bis zum Gipfel
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Einkehrmöglichkeit: Bürgerbergalm, Radstädter Hütte, Berggasthof Rohrmoos
  • Botschaft des Spähers: „Das Leben ist wie der Himmel über uns: Niemals gleich und beständig im Wandel.“

Neu ab 2020: Wander-Erlebnis Salzburger Gipfelspiel

Das neue Salzburger Gipfelspiel lädt dazu ein, sieben ausgewählte Gipfel der Salzburger Sportwelt individuell zu erwandern und dabei beeindruckende Erlebnisse zu sammeln. Deine persönliche „Gipfelbox“ mit wichtigen Utensilien wie Trinkbecher, Tourenbuch und Wanderkarte kannst du in den örtlichen Tourismusbüros erwerben: Das Tourenbuch umfasst interessante Informationen zu allen Gipfeln sowie Gedanken für den Weg. Es bietet aber auch Platz für persönliche Notizen. Auf allen Gipfeln findest du ein Gipfelbuch, in dem du selbst einen Eintrag hinterlassen kannst. Kleine Rituale laden dich dazu ein, dich mit der Stärke und der Kraft der Gipfel zu verbinden. Wichtig: Hol dir den Prägestempel für dein Tourenbuch am jeweiligen Gipfel - für jeden gesammelten Stempel im Tourenbuch erhältst du einen „Sammelgipfel“ für dein „Karabinerhäferl“ (Trinkbecher) und am Ende wartet eine spielerische Überraschung als Geschenk.

 

Spielanleitung zum "Salzburger Gipfelspiel"
  • Los geht’s: Hol dir deine persönliche Gipfelbox im Tourismusbüro Radstadt ab: Sie enthält die Grundausrüstung mit Tourenbuch, Trinkbecher mit Karabiner und Wanderkarte.
  • Du kannst die Gipfel in beliebiger Reihenfolge besteigen. Auf jedem Gipfel wartet ein Prägestempel für dein Tourenbuch.
  • Für jeden Prägestempel schenken wir dir einen „Sammelgipfel“ für deinen Trinkbecher. Trage diesen außen sichtbar an deinem Rucksack, sodass dich andere Gipfelspieler erkennen können.
  • In den Gipfelbüchern findest du interessante Informationen zum jeweiligen Berg sowie ein Ritual. Lass dich davon inspirieren!
  • Hast du alle sieben Berge erklommen, wartet eine schöne Überraschung auf dich. Hol sie dir in einem der Tourismusbüros ab. (Lass dir Zeit - du musst natürlich nicht alle Berge in einem Sommer erwandern.)
Die 7 Berge des Salzburger Gipfelspiels

Filzmoos: Bischofsmütze, die wohlwollende Königin
St. Johann in Salzburg: Hochgründeck, der Heiler
Wagrain-Kleinarl: Penkkopf, der Magier
Flachau: Saukarfunktel, der Poet
Altenmarkt-Zauchensee: Lackenkogel, der Wächter
Radstadt: Rossbrand, der Späher
Eben: Gerzkopf, der Geheimnisträger

Salzburger Gipfelspiel

Weitere Informationen zum Salzburger Gipfelspiel und genaue Details zu den 7 Gipfeln findest du unter www.salzburgergipfelspiel.at.